Wiesbaden Platte und Rabengrund, 28 Oktober 2018

  • Start – Wiesbaden, Jagdschloss Platte, Parkplatz
  • Länge: 14 km
  • Markierung:  keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Heute am Wahlsonntag (Hessen) suche ich mir eine Strecke in der Nähe. Da die Wettervorhersage auf Kalt tippt, soll die Strecke nicht zu lang sein.

Es sind 3 Grad kalt als ich mit dem Auto ankomme. Der Wind bläst gewaltig und es fühlt sich richtig kalt an.

Das Jagdschloss hat schon einiges mitgemacht so sagt die Tafel,  jedoch die jetzige Version ist sehr schön und auch beeindruckend.

Vom Plateau aus kann man bis nach Wiesbaden schauen.

Im Wald gegenüber vom Schloss sind  Bänke und Tische aufgestellt.  Es ist zu kalt um hier einen Picknick zu halten.

Der Weg führt geradeaus in den Wald hinein.

Schon bald erreicht man diesen Aussichtspunkt.  Leider ist die Sicht nicht besonders gut an diesem Morgen.

Ein schmaler Pfad führt tiefer in den Wald hinein.

Vor mir sehe ich die 'Achteckhütte'. Der Name rührt nicht von der Form der Hütte her, sondern vom Wald in dem sie steht.

Unterwegs treffe ich andere Wanderer und Radfahrer, jedoch bin ich die meiste Zeit alleine.

Die 'Adolf-Weygandt Hütte' 

Im Rabengrund

Wind hat ein Kunstwerk aus diesem Baum gemacht.

Da ist das Jagdschloss wieder und das Ende meiner Wanderung kündigt sich an.

Am 'Gasthof Jagdschloss' angekommen hoffe ich auf einen offenen Kiosk für einen Kaffee. Leider nein. Alles ist wie leer gefegt.

Die Deko ist inspirierend:

Auch der Wächter hat seinen Posten verlassen.

Freue mich auf die Wärme in meinem Auto. Ich hatte mir nicht mal Zeit für eine Pause genommen. Nun möchte ich nur rasch nach Hause um mich einzukuscheln.