Fernthal – Bertenauer Weg N1 mit Kloster Ehrenstein, 27 Mai 2018

  • Start – Neustadt (Wied)-Fernthal, Parkplatz Dreischlägerstraße 17
  • Länge: 19 km
  • Markierung: N1 auf rotem Grund
  • GPS Track: GPSIES

Der 'Bertenauer Weg' oder auch 'N1' beginnt für mich in Fernthal.  Schon oft hab ich eine Pause an der Autobahnraststätte mit gleichem Namen an der A3 gemacht und mich gewundert ob es hier schöne Wanderwege gibt. Einen davon werde ich heute erkunden.

Schon gleich am Anfang des Weges gibt es schöne Weitsichten zu bewundern.

Warum so ernst?

Ich tauche in den Wald ein, himmlische Ruhe...

Manchmal sehe ich de Markierungen für den Westerwald Steig. 

Blick auf das Wiedtal

Dieser umgefallene Baum bleibt der einzige auf der Strecke

Ein Prachtexemplar...

Ein kleiner Abstecher zum Kloster Ehrenstein...

Das Kloster feiert Pfarrfest mit Musikverein und Zelt für Essen und Trinken. Leider wird der Kaffee erst nach der Messe angeboten

Die Gemeinschaft der Waldbreitbacher Franziskanerinnen wurde am 13. März 1863 von Margaretha Flesch, wie die Stifterin mit bürgerlichem Namen hieß, gegründet.  Quelle: Website Kloster-Ehrenstein.de

Die Ruine hinter dem Kloster ist die Burg von den Herren von Uetgenbach erbaut und im 15. Jh. unter Herrschaft der Nesselrode erweitert wurde. 1632 wurde sie von schwedischen Truppen weitgehend zerstört. (Quelle Website Kloster Ehrenstein)

Zurück zum Weg 'N1'...

Neustadt (Wied) taucht auf. Heute ist verkehrsfreier Sonntag und die Straßen sind voll mit Fahrradfahrern.

Die Radfahrer werden hier mit Essen und Getränken versorgt.

Ich lasse die Stadt hinter mir und gehe bergauf...

Auf der anderen Seite der A3 erreiche ich Ammerich

..wieder in den ruhigen Wald hinein am Nescher Bach entlang

.. vorbei an der Nescher Mühle...

Jetzt bin ich wieder auf der Strecke.  Zwischen der Mühle und dem Ort Funkenhausen fehlen die Markierungen. 

Das hier angekündigte Restaurant ist so zugewachsen wie diese Mauer...

Hmmm, da braut sich was zusammen...

Nach dem ich die A3 wieder überquere erreiche ich Hombach. Eine Dame genießt den Sonntag auf ihrer Terrasse und plaudert eine Weile mit mir

...in Richtung Fernthal...

In Fernthal angekommen mache ich mich gleich auf den Heimweg. Die Wolken sehen recht bedrohlich aus und ich möchte vor dem Regen oder  Sturm zu Hause ankommen.