Weilbacher Kiesgruben – Flörsheim, 21 Oktober 2018

  • Start – Flörsheim a. Main, Frankfurter Straße 76, Parkplatz am Regionalpark Portal
  • Länge: 19 km
  • Markierung:  keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Morgens 9 Uhr und 6 Grad kalt, aber ich bin nicht die erste am Regionalpark Portal. Die Autos stehen hier aber die Besitzer sind nicht in Sicht. Sie sind schon unterwegs, laufen, joggen...

Ich schau mich mal um. Das Naturschutzhaus, Besucherzentrum, Restaurant und der Turm sind noch geschlossen.

'Zum Wilden Esel'...

Ich mache mich auf den Weg in Richtung Kiesgruben und dann Eddersheim.

Die tiefstehende Sonne blendet.

Ein Fahrrad lehnt sich an den Aussichtsturm, der Fahrer genießt den Ausblick.

Die Ziegen und Esel halten sich irgendwo im Gestrüpp auf. Nur die Flugzeuge die den nahen Flughafen anfliegen kann ich deutlich sehen und hören.

Ab und an überholen mich Jogger und Radfahrer.

Der nächste Aussichtsturm und wieder versuche ich mein Glück ein paar Ziegen zu sehen.

Die Ziegen sehe ich nicht aber die Aussicht ist einfach großartig.

Die Schranke geht runter gerade als ich ankomme. Radfahrer gesellen sich zu mir und wir warten bis die S-Bahn vorbei rauscht.

Die Straße scheint geradeaus in den Himmel zu führen...

Da ist nun die Eddersheimer Schleuse...

Im Fenster sieht man das Getriebe der Staustufe...

Dieser Kran fischt Blätter,  Holz und Plastik aus dem Wasser, kippt den Inhalt der Schippe in die Behälter und das alles voll automatisch.

Die Schiffe im Main sind kaum beladen, fast alle Flüsse sind auf einem historischen Tiefstand angekommen.

Die Mönchhofkapelle vor Raunheim

Die Ölhafenbrücke ist wie ein riesiges Kunstwerk. Man läuft durch die S-schleife  um den Hafen zu überqueren.

Der Pegel zeigt den niedrigen Stand des Flusses.

Manchmal sieht man auch gelungene Graffiti.

Flörsheim auf der anderen Mainseite und da will ich hin. Aber es dauert noch eine Weile.

Diese Brücke hat einen Fussgänger/ Fahrradweg um zum gegenüber liegenden Ufer zu gelangen.

Dieser 'Bully' wartet auf bessere Zeiten.

Die Pfeiler der Brücke haben allesamt schöne Kunstwerke vorzuzeigen,

In Flörsheim wird die 'Kerb' gefeiert. 

Hier nehme ich Abschied vom Main und gehe durch Flörsheim in Richtung Weilbacher Kiesgruben.

Die Alleestraße in Bad Weilbach

Die Faulbornquelle riecht nach Schwefel. Aber man kommt nicht an den Brunnen ran weil ein Bauzaun das Gelände absperrt.

Fußgängerbrücke über der A3

Der Hl. Bonifatius in Weilbach

Links, über den Baumwipfeln sieht man die Spitze des Turmes am Regionalpark Portal. Das Ziel ist in Sicht.

Der Turm ist jetzt offen und einige Kinder rennen die Treppen rauf und wieder runter.

Die Aussicht geht bis??? Auf jeden Fall ziemlich weit...

Unten sieht man da Restaurant ... es ist voll bis fast zum letzten Platz.

Im Besucherzentrum gibt es ein Ausstellung über den Werdegang der Weilbacher Kiesgruben: vom Kiesabbau und wilden Müllhalden bis zum Regionalpark.

Nun gilt es auch hier Abschied zu nehmen. Noch ein Blick zurück und weiter zur Heimreise.