Eltville – Kloster Eberbach – Erbach (Rheingau), 24 Februar 2019

  • Start –Eltville, Bahnhof
  • Länge: 13 km
  • Markierung:  keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Viel Sonne und Weinberge sind im Programm für Heute. Es ist noch früh am Morgen und der Ort liegt still vor mir.

Die Außenanlagen der Kurfürstlichen Burg sind schon geöffnet.

Zum ersten Mal sehe ich den Innenhof und die Rosengärten.

Das Tor führt vom Rosengarten zum Rheinufer.

Eine alte Presse…

Kurfürstliche Burg Eltville

Dieses Paar ist auf dem Weg zur Rheinpromenade…

Noch sind keine Besucher am Strand.

Der Sebastiansturm: jedes Jahr am 20. Januar feiern die Eltviller Bürger diesen Heiligen.

Diese Tradition geht auf die Pestjahre 1666 und 1667 zurück, als sie ihn baten sie vor der todbringenden Krankheit zu retten. 

… der Leinpfad

…kleine Steinfiguren am Rheinufer

Erbach, Rheingau – die Pfarrkirche St. Markus

Die Weinberge liegen noch im Winterschlaf.

Der Weg zum Kloster…

Rechts sieht man den Wacholder Hof und Eichberg.

…die Domäne Steinberg, ein Weingut

…einsamer Pfad neben der Straße

…links im Gebüsch stehen einige Bienenstöcke deren Bewohner schon recht fleißig umherfliegen. Nach einer kurzen Strecke durch den Wald erreiche ich das Kloster.

Das Tor zum Kloster Eberbach…


Von 1136bis1803, war Kloster Eberbach eine Abtei des Zisterzienserordens

Das Kloster ist auch eine beliebte Filmkulisse: Szenen für ‚Games of Thrones‘ und ‚Name der Rose‘ wurden hier gefilmt.

Die Historie und viel mehr findet man unter: https://kloster-eberbach.de

Kloster Eberbach

Dem ‚Rheinsteig‘ folgend gelange ich wieder auf die Strecke.

Mein Weg führt durch ein Klinikum in Eichberg. Von hier aus hat man eine schöne Weitsicht.

Die ersten Häuser von Kiedrich

Diese Skulptur steht auf dem Spielplatz eines des Kinderheimes.

In Erbach am Bahnhof angekommen sehe ich das der nächste Zug nach Wiesbaden bald kommt. Also ende ich meine Wanderung hier und trete die Heimreise an.