Bad Camberger Rundweg #7, 27 Januar 2019

  • Start – Bad Camberg, Caspar-Hofmann-Platz, Parkplatz, Sonntags gebührenfrei
  • Länge: 13 km
  • Markierung:  Innerorts:#7, außerhalb keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Der markierte Wanderweg beginnt im Kurpark, aber ich starte am Bahnhof.

Die Bahnhofstraße ist wie leer gefegt. Es hat leicht geregnet und beim Kamin ist es sicherlich gemütlicher.

Am Untertorturm zeigen die Wegweiser in Richtung Innenstadt.

Am Marktplatz – die Ziege harrt auch im Regen aus.

Das Glockenspiel im Amthof:
Fünfmal am Tag ist das Glockenspiel mit jahreszeitlich variierenden Melodien zu hören.

Amthof

Herr Kneipp (links); ‚Die Seele der Zeder‘ (unten)

‚Der Holzmichel…‘

Vom Kurpark aus geht der Weg raus aus der Stadt und öffnet die Sicht zur Landschaft und der Kreuzkapelle.

Die Sonne kommt raus …

Das ‚Renterbänkle‘ ist noch zu nass für eine Pause.

Blick in Richtung Dombach

Hotel Waldschloss, hier gehe ich nach rechts in den Wald hinein.

Und die Sonne läuft mit…

Alsbacher Hof und dahinter liegt Würges im Tal.

Die Enten lassen sich nicht von mir stören.

Über die Berge hinweg, da liegen Altweilnau und Weilrod.

Noch eine kleine Strecke durch den Wal bis zum ‚Waldschloss‘

… zurück in Bad Camberg

… am Obertorturm und Hohenfeldkapelle

.. dieses Fachwerkhaus zeigt die krummen Mauern. Es steht im Moment zum Verkauf.

Die Kirche ‚St. Peter und Paul‘ – der Kirchturm wird gerade saniert.

Der Bahnhof und der Parkplatz zeigen mir das diese Wanderung zu Ende ist. Die Sonne hat mich die ganze Zeit begleitet und gewärmt. Eine schöne Überraschung!