Eltville – Kiedrich – Rheingau, 18 Februar 2018

  • Start: Eltville, Bahnhof
  • Länge: 19 km
  • Markierung an der Radstrecke: keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Wenn ich an Eltville denke, dann erinnere ich mich an den Rhein, Weinberge und Sonne. Nur diese Wanderung wird anders werden mit viel Sonne, Wald und Schnee.

Vom Bahnhof aus geht es aus dem Ort hinaus in die Weinberge. 

Die Sonne scheint aber es ist noch kalt. Die Wiesen sind mit mit Raureif überzogen. 

...rote Haselnuss Blüte

Der Hund begleitet mich bis nach Kiedrich. Aber er schaut immer wieder rückwärts um sicher zu zu sein das seine Herrin noch hinter mir ist..

Kiedrich, der Kirchturm und Burgruine Scharfenstein kommen in Fokus...

...eine  Pestkapelle aus dem 17. Jahrhundet

historisches Weinhaus Engel...

Der Gesang des Chores dringt nach draußen:  das sonntägliche Hochamt ist im Gange.

Vor der Burg Scharfenstein lädt ein großer Grillplatz mit vielen Bänken zur Rast ein. Von hier oben kann man über die Weinberge bis zum Rhein schauen.

Pilze an der Holztreppe zum Turm...

Wer auf dem Standesamt in Kiedrich heiratet bekommt einen Rebstock in diesem Weinberg.

Vom Weinberg aus geht es in den Wald hinein. Ich folge den Rad- und Fußspuren  - andere Wege sind zugeschneit.

Auch hier haben die letzten Stürme viele Bäume gefällt...

Die gefrorenen Wege sind begehbar, nur die Sonne tut ihr bestes die Wege in Matsch zu verwandeln.

grüne Bank

Rauenthaler Quelle

Mitten im Wald eine Wassertretanlage. Ich kann mir vorstellen das diese Anlage eine willkommene Erholung für müde Füsse ist --- im Sommer!

..immer öfter begegne ich anderen Wanderern

Gaststätte Rausch mitten im Wald ist sehr begehrt, der Parkplatz ist voll besetzt.

.. links von mir liegen die Weinberge in der Sonne

Gerade rechtzeitig erreiche ich Eltville und den Bahnhof. Noch schnell eine Fahrkarte kaufen und ich bin auf dem Heimweg.