Niederselters – Alteburg Römerlager, 6 November 2017

  • Start: Niederselters, Bahnhof
  • Länge: 14 km
  • Markierung: keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES
 

Der Winter steht vor der Tür. Mal sehen ob der letzte Sturm noch ein paar bunte Blätter in den Bäumen hängen ließ.

..am Emsbach entlang...

...selbst der Brunnen im Park hat Winterruhe...

Alte Kirche und Brunnencafè strahlen in der Morgensonne

.. die B8 vorsichtig überqueren...

..die Blätter leuchten 

... sogar der blaue Himmel  kommt durch...

Grenze zur Gemeinde Weyer

... alle Wege führen nach ...

Der schnurgerade Weg ist eine Hinterlassenschaft der Römer. Bald erreiche ich die Alteburg, ein römisches Soldatenlager. Man sieht nur noch die Grundrisse doch Info-Tafeln zeigen wie es einmal aussah - war viel los hier so um 12 v. Chr. - 16 n. Chr..

Neue Funde in 2017:
Quelle www.nnp.de
AusgrabungenSensation in Weyer: Archäologen entdecken Anlage aus der Römerzeit

VON GERTRUD BRENDGEN

Bei einer geophysikalischen Untersuchung in Weyer sind Archäologen auf interessante Verfärbungen gestoßen. In einer Schnellausgrabung wurden jetzt Befunde sichergestellt. Ersten Vermutungen nach könnte es sich um einen Brunnen aus römischer Zeit handeln, was – so die Archäologen – eine kleine Sensation wäre.

... mehr auf der NNP Webseite

Der Rückweg gestaltet sich etwas schwierig da die Waldwege von Gestrüpp überwachsen sind.

Villmar oder Villmoor? 

Geschafft - der Matsch liegt hinter mir...

...Lehmgrube und Eisenbach, nur noch ein paar Kilometer bis zum Niederselteser Bahnhof.

Eisenbacher St. Petrus Kirche

Nur noch den Emsbach überqueren und ich bin zurück am Ausgangspunkt und somit am Ende dieser Wanderung.