Dierdorf, Teiche und Schlosspark, 20 Mai 2018

  • Start – Dierdorf, Parkplatz an der B413 und  Kreisel, direkt am Schlosspark
  • Länge: 16 km
  • Markierung: keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Bis zum Jahre 1902 stand auf der Insel im Schlossweiher das 1701 erbaute Residenzschloss der Fürsten zu Wied-Runkel. An dieser Stelle soll bereits 1324 eine  Wasserburg gestanden haben. Heute kann man auf dem Weiher Boot fahren, im Park schöne Spaziergänge machen oder auf der Insel Minigolf spielen (Quelle Stadt Dierdorf).

Den Schlosspark werde ich am Ende der Wanderung besuchen. Zuerst gehe ich über  die B 413 zum Mausoleum

1816 wurde in Dierdorf vom Fürsten Karl Ludwig Friedrich Alexander zu Wied-Runkel die Grabstätte des ehemaligen Fürstenhauses zu Wied-Runkel errichtet. Es ist im neugotischen Stil gebaut und diente auch zur Aufbewahrung der Grabmäler seiner Vorfahren. (Quelle Stadt Dierdorf)

Der Eulenturm ist ein Teil der Reste der nach 1357 errichteten und denkmalgeschützten Stadtbefestigung

Der Uhrturm -im 17. Jahrhundert fanden hier zahlreiche Hexenprozesse statt. Im Turm befanden sich auch Kellerverlies und Folterkammer. Insgesamt sollen 91 Menschen in Dierdorf angeklagt und verbrannt worden sein (Quelle Stadt Dierdorf).

In den Jahren 1903 bis 1904 wurde die Evangelische Kirche in der heutigen Form errichtet, aus Bruchsteinen, zum Teil vom 1902 zerstörten Schloss (Quelle Stadt Dierdorf)

Die Morgensonne tut gut...

Die Blüte des Rhododendron leuchtet ...

Holunderblüten für Limonade...

An den Rother Teichen angekommen...

Ein perfekter Platz um eine Frühstückspause einzulegen

... in diesem Biotop sind die Seen wie auf einer Perlenkette aufgereiht ...

Hof Roth

..ein stilles Plätzchen...

...am Stebacher Weiher...

Die 'Grenzeiche' und 'Mittepunkt EU der 25'

...in Reih und Glied...

Dieser Pfad ist sehr schmal und droht überwachsen zu werden. 

Am Waldhotel mündet der Pfad in einen Weg der dann an der B  413 entlang zurück nach Dierdorf führt

Am Schlosspark angekommen mache ich eine kleine Runde 

Die Mama führt ihre Schützlinge zur Mitte des Teiches. Ich verabschiede mich von der kleinen Familie und mache mich auf den Heimweg.