Hausen v.d. Hoehe – Wisper Trail, 7 März 2021

  • Start: Hausen v.d. Hoehe, Bürgerhaus. Philipp-Schäfer-Strasse, Ecke Waldstrasse
  • Länge: 15,9km– Markierung: keine durchgehende
  • GPS Track: Link zu GPS-Tour.info
  • aufgezeichnete Tracks sind Momentaufnahmen da Gegebenheiten vor Ort sich ändern können

Trip summary

Der Wisper Trail ‚der Oberhöhische‘ started in Hausen vor der Höhe. Die Anfahrt am Sonntagmorgen war unbeschwert da es kaum Verkehr gab und der Parkplatz ist fast leer. Schon gleich vom Start aus ist die Weitsicht hervorragend und vor mir liegt die Gegend die ich heute erkunden werde.

Es ist minus 1 Grad kalt und das ist auch gut so. Die Wege sind hart gefroren und man kann zügig los laufen.

Die Broschüre emphielt die Strecke im Uhrzeigersinn zu laufen und somit folge ich dem Weg nach links.

Anhand der Beschilderung kann ich der Strecke leicht folgen ohne mein Wandernavi zu Hilfe zu nehmen..

Der Weg führt den Berg hinunter ins Fischbachtal hinein.

Die Pferde geniessen die Morgensonne und das braune wälzt sich genüsslich auf der Wiese.

… himmliche Ruhe im Wald

Noch bin ich alleine unterwegs.

Unten sieht man das Fischbachtal und einen Berghang mit vielen gefällten Bäumen. Dort unten verläuft auch der Rückweg laut GPX Vorschau.

Die Sonne macht gute Laune, nur kalt ist es immer noch.

… anstelle gerade aus geht es nach links den Berg hinauf

Der schmale Pfad mündet in eine breite Waldstrasse.

Steil geht’s hinauf auf den Hauser Berg,

Und dann geht es nicht mehr weiter. Mehrere grosse Stamme liegen quer über dem Weg. Vielleicht waren die Bäume gefährdet, auf jeden Fall hat jemand sie umgesägt und auf dem Weg liegen lassen. Es gestltet sich sehr schwierig die Baumstämme zu umgehen. Dann höre und sehe wie eine Gruppe von Wanderern die auch versucht diese Hindernisse zu umgehen.

… geschafft!!! Ich bin wieder auf dem Wisper Trail. Zuerst rufe ich den anderen Wandern zu um zu sagen wo es weiter geht und mach mich wieder auf den Weg

Immer öfter kommen mir Wanderer entgegen denn sie laufen den Trail in umgekehrter Richtung.

Im Schatten ist noch alles tief gefroren.

Die gefrorenen Pfützen zeichnen schönen Bilder.

,,, drüben auf der anderen Seite der Landstrasse geht der Weg weiter.

Eine Karte am Wegeswand zeigt wo ich mich gerade befinde und wo der Weg lang geht.

Eine kleine Bank am Wegesrand lädt zur Pause ein. Aber es ist noch zu früh.

Unten im Tal liegt der Ort Fischbach.

… die Strecke führt am Siedlerhof vorbei.

Kurz nach dem Hof geht der Weg nach links den Berg hinunter.

Der schmale Pfad geht steil über Baumstmme und Steine durch den Wald nach unten.

Bald sieht man den Sauerborn Fischbach unterhalb vom Weg. Hier ist der perfekte Platz für meine Mittagspause. Nun kommen ständig Wanderer von beiden Seiten. Sie schauen kurz in den Brunnen und gehen weiter.

… das Wsser des Brunnens schmekt metallisch und ist kohlensäurehaltig.

Der Brunnen wurde bereits 1581 in einem Buch ‚Neuer Wasserschatz‘ beschrieben. Früher wurden die Kinder von Fischbach zum Brunnen geschickt um Mineralwasser zu holen.

Die Mittagszeit lockt viel Spaziergänger in die Sonne.

Die ersten Häuser von Fischbach tauchen auf.

.. die beiden haben ein ziemliches Tempo drauf

Dieses kleine Häuschen wurde 1873 erbaut.

Im Ort findet man einige alte Fachwerkhäuser und andere alte Gebäude.

Das alte Feuerewehrhaus in Fischbach.

…1740 steht auf dem Bild mit dem Bäcker, ist das Haus in diesem Jahr gebaut worden?

Noch ein Blick zurück auf den Ort und weiter geht’s.

Es gibt wohl viele Wanderwege rund um Fischbach.

Hier begegnet mir der Panoramaweg wieder nachdem ich ihn beim Siedlerhof Wegweiser gesehen hatte. Eine Weile verlaufen der Wisper Trail und der Panoramaweg zusammen.

… wieder bin ich alleine und nutze die nächste Bank für eine Pause und um die Aussicht zu geniessen.

Eine Familie mit zwei kleinen Kindern und einem Hund nutzen auch die Gelegenheit für ein paar schöne Momente.

Rechts vom Weg kommt der Ort Fischbach wieder ins Blickfeld und von nun an gehts wieder in Richtung Hausen v.d. Höhe.

Von nun an treffe ich einige Wanderer und Spaziergänger. Es scheint das diese Gegend und der Trail ein beliebtes Ziel sind.

…im Fischbachtal

Am Horbach …

..und dann der Fischbach

Da vorne geht’s nach rechts ab und bald werde ich auf dem Weg nach Hausen v.d. Höhe sein. Aber nein– im Wald geht es nicht mehr weiter Den Berghang mit den gefällten Bäumen hatte ich am Morgen aus der Ferne gesehen. Der Weg war völlig blockiert.

… ein Wanderweg geht hier irgendwo durch

Ich habe Glück, Spaziergänger zeigen mir den Weg zur Brücke über den Bach und einen alternativen Weg zurück nach Hausen v.d.Höhe.

Der Weg führt zum Feldflora-Reservat. Hier werden die wilden Pflanzen die links und rechts am Weg wachsen erklärt.

Die ersten Häuser vom Ort erscheinen am Horizont.

Bald erreiche ich den Parkplatz der mittlerweile halb voll ist. Nach mir erreichen weitere Wanderer ihre Autos und begeben sich auch auf den nach-Hause-Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.