Herborn – DVV/IVV Wanderung, 12 März 2017

  • Start – Herborn, Austraße 40
  • Länge: 22 km
  • Markierung: keine
  • GPS Track: siehe unten

aufgezeichnete Tracks sind Momentaufnahmen da Gegebenheiten vor Ort sich ändern können

Trip summary

Viel Sonne ist im Programm für Sonntag, ideal für eine lange Wanderung. Drei Streckenlängen sind im Angebot: 6 KM,  11 KM und 21 KM.
Zuerst laufen alle Strecken gleich und man entscheidet sich erst viel später für die eine oder andere Variante.

 

Der Weg führt sofort aus der Stadt Herborn raus in Feld und Wald und den Berg hinauf.

Wandtafeln kündigen das Wildgehege Herborn an.

 

 

 

 

 

Der liegende Elefant scheint aus einem Stück Holz geschnitzt zu sein.

Die Tiere im Park sind Menschen gewohnt und reagieren gelangweilt auf meinen Fotoapparat.

Immer wieder öffnet sich der Wald und erlaubt Weitblicke auf den Westerwald. Die Bank lädt zur Pause ein, aber nein, ich gehe weiter.


 

 

 

Der Westerwald Steig begleitet uns für eine Weile. Enge Pfade, naturbelassene Wege und ein kleiner, murmelnder Bach bescheren ein wunderbares Wandererlebnis.

 

 

Zu meiner Überraschung sehe ich ein Zeichen für den Fernradweg R8. Der Fernweg führt auch durch den Westerwald.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sonne hält ihr Versprechen und langsam kommen Frühlingsgefühle auf. Wir gehen nun durch ein  Tal, an einem Teich vorbei um dann wieder im Wald einzutauchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht steil den Berg hinauf und eine Einsicht in eine ehemalige Basaltgrube öffnet sich. In der Ferne sieht man die Berge des Westerwaldes. 

Auf dem Rückweg führt die Strecke wieder durch das Wildgehege. Links am Gehege des Damwildes vorbei geht es weiter Richtung Herborn.

Durch die Bäume hindurch sieht man Herborn. Bald ist das Ende der Wanderung in Sicht. Einen Kaffee und Kuchen in der Festhalle sind dann der krönende Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.