Mengerskirchen – Schloss und Seeweiher, 8 September 2019

  • Start: Mengerskirchen, Unterm Buchwald, Parkplatz neben dem Bauhof
  • Länge: 13km
  • Markierung:  keine durchgehende
  • GPS Track: siehe unten – aufgezeichnete Tracks sind eine Momentaufnahme da Gegebenheiten vor Ort sich ändern können
Herunterladen

Am Nachmittag soll es regnen. Deshalb suche ich mir eine kurze Wanderung in der Nähe aus: Mengerskirchen

Vom Parkplatz gehe ich in Richtung Schloss. An der Hauptstraße und am Schloss sieht man noch Teile der alten Stadtmauer. Das Schloss wurde Anfang des 14. Jahrhundert erbaut und im 17. Jahrhundert erweitert.

Der Wetterdienst sich vertan – es regnet schon seit früh am Morgen, nicht erst am Nachmittag, und ein Ende is nicht in Sicht. Der Herbst liegt förmlich in der Luft. Das Laub der Bäume mit seinen prächtigen Farben bedeckt schon den Boden.

… auf dem Weg zum Seeweiher

Die Kühe kümmert der Regen wenig.

Der Geruch des Waldes und der leise Regen heben meine Stimmung.

Der Campingplatz liegt noch im Morgenschlaf.

Der Seeweiher wird bereits seit 1452 aufgestaut

Der gegenüberliegendeTeil des See’s sieht vertrocknet aus.

Ein Wiesenweg führt am Campingplatz und Feriendorf vorbei. Das Gras und nun auch meine Wanderschuhe und Füsse sind total nass.

Die Weiden zeigen sich im satten Grün.

An manchen Stellen unter Laubbäumen ist der Waldweg sogar noch trocken.

.. ein Baumstamm hat diesen schönen Pilz hervorgebracht

Die Winterlinde im Erholungswald Rühlscheid. Ein Paar mit einem Hund kommt mir entgegen. Die Beiden sind die einzigen Spaziergänger die mir an diesem Sonntag begegnen.

Die Weiden und Wälder verschwinden im Dunst des Nieselregens.

Auf dem Weg nach Waldernbach

Blick auf den Westerwald und seine Berge

Die Wolken am Himmel versprechen noch mehr Regen

Herbst überall wo man hinschaut…

Die Landstraße geht mitten durch den Seeweiher

.. der weiße Punkt in der Mitte ist ein einsamer Schwan auf dem Seeweiher

Die Kapelle ‚Unserer Lieben Frau‘

Dieser schöne Ofen steht im Wald so ganz allein…

Es sind nicht viele Autofahrer auf der Landstraße unterwegs. Ein sehr ruhiger Sonntag.

.. war hier mal ein Gebäude? oder sind es Balsaltsteine?

Von hier oben sieht man die Hügel und Täler bei Winkels

Ein Bildstock mit Rastgelegenheit vor Winkels

Auf dem Weg zur Kapelle kommt man an einem Sportplatz vorbei und diese kleinen Schafe machen Landschaftspflege.

Diese Schutzmantelkapelle ‚Maria auf dem Buchholz‘ kann man schon von weitem sehen.

… die Schutzmantelkapelle wurde von einem Ehepaar aus Dankbarkeit gestiftet

Sieben gewölbte Betonschalen bilden den Mantel und eine Krone mit weißem Kreuz bilden den Abschluss. 2005 wurde die Kapelle eingeweiht und ist seitdem ein Ort der Ruhe und Einkehr.

Die Kirche in Winkels ‚Maria Geburt‘

… ein schöner Brunnen mit tausend Blumen

In der Garage nebenan findet eine Geburtstagsfeier statt – ob dieses Schild eine Einladung ist?

Der Maienhof liegt rechts von mir. Gegenüber geht es inden Wald hinein und den Berg hinauf.

Ein Singlepfad führt zur Maienburg. Die Burg wurde Anfang 1300 erbaut und von ihren Burgherren verlassen nachdem der letzte Erbe gestorben war. Seit 1620 ist die Ruine nicht mehr bewohnbar.

.. man kann noch die Umrisse der ehemaligen Burg erkennen

Es ist erstaunlich das die Steine ohne Mörtel noch stehen bleiben.

Der Weg führt durch die Wiese und wieder werden meine Schuhe nass.

An der ‚Herz Jesu‘ Kapelle sehe ich die gelben Blüten die mich an die Rapsblüte im Mai erinnern.

…. Blick in Richtung Mengerskirchen.

Dieser Bildstock ist der letzte auf dem Weg nach Mengerskirchen.

Langsam lässt der Regen nach als die ersten Häuser von Mengerskirchen vor mir erscheinen. Nur ein paar Meter vom Ortsrand entfernt sehe ich das Tor zum Schloss.

… das Schloss mit dem Trummuseum an der rechten Seite.

Nach einem Abstecher und einer kleinen Pause in der Bäckerei mache ich mich auf den Heimweg. Die ersten Herbsteindrücke für dieses Jahr werde ich mitnehmen und werde gerade wegen des Regens diese so schnell nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.