Selters (Ts) Rundwanderung im Schnee, 17 Januar 2021

  • Start: Niederselters, am Selterswassermuseum
  • Länge: 12.4km
  • Markierung: keine durchgehende
  • GPS Track: Link zu GPS-Tour.info
  • aufgezeichnete Tracks sind Momentaufnahmen da Gegebenheiten vor Ort sich ändern können

Trip summary

Erst mal den Bürgersteig zu Hause frei schaufeln und dann geht’s los. Der Anfang der heutigen Wanderung ist ein oft gegangener Weg und beginnt am Seltersmuseum. Die Selterswasserquelle war die Namensgeberin für das weltweit berühmte Mineralwasser. (geopark-wlt.de)

Weiter geht es am Bahnhof vorbei, über den Emsbach, am Sportplatz vorbei und dann in Richtung Eisenbach.

… die Banke warten auf wärmere Tage

Ein Tunnel führt unter der B8 hindurch und über den Radweg geht es bis nach Eisenbach.

Das winterliche Eisenbach kommt in Sicht. Bis jetzt bin ich kaum jemand begegnet. Vielleicht ist es noch zu früh?

Die Bäckerei macht mir vor der Nase zu – aber ok, ich hab mein Essen im Rucksack. An dieser Ecke geht eine Starsse scharf nach links ab und bald erreiche ich einen Pfad der zum ‚Kercheweg‘ gehört.

Laut der Webseite kercheweg.de, Excursion 10 wurde der Kreuzweg 1990 eingeweiht.

Am Ende vom Kreuzweg erreicht man den Annaberg und dort stehen zwei Bildstöcke: der Annabildstock entstand um 1900 (Excursion 11) und der Marien-Bildstock auch um 1900 erbaut (Excursion 10) Zudem hat man eine gute Sicht auf den Ort von hier oben.

Nun folge ich der Strasse bis zur Tongrube.

Die Tongrube liegt ruhig im Schnee.

… Winterruhe am Klausenhof

Sonst sieht man viele Pferde am Irmenhof, aber heute sieht man niemanden, auch keineTiere.

Nur die beieden Ziegen harren draussen aus und beobachten mich.

Der Acker geniesst seine Ruhe und erholt sich vom letzten Jahr.

Ein Stückchen weiter liegt der Tannenhof. Auch hier herrscht tiefe Ruhe.

.. der Dunst verhindert die Sicht zum Feldberg im Taunus.

Die Sonne versucht einen Durchbruch, mit sehr wenig Erfolg.

Offensichtlich sind hier schon einige Leute entlang gelaufen.

Im Tal wandert eine Gruppe junger Männer durch den Schnee.

… Felsen zeigen ihre Konturen unter der leichten Schneedecke

Im Sommer sitzen Angler an diesen Teichen.

Es bleibt kalt und der Weg ist hart gefroren.

Langsam nähert sich die Mittagsstunde und ich treffe wieder mehr Spaziergänger. An der Grillhütte lege ich eine Pause ein.

… die Grillhütte am Eisenbach

… um so mehr ich mich dem Ort nähere um so mehr Familien mit ihren Kindern sind unterwegs,

Gegenüber sieht man Eisenbach im Winterkleid.

Anstelle auf dem Radweg zurück zu gehen folge ich einen schmalen an einer Reihe von Gärten vorbei.

… ein grosser Spielplatz wartet auf seine kleinen Besucher

Am Wegesrand steht Haus Waldfrieden.

Das Plakat zeigt die Wanderwege in der Nähe.

Baj mündet die Strasse in einen Feldweg. Bon ich froh das der Weg noch hart gefroren ist.

Blick auf Oberselteres – bei klarer Sicht.

Der Wanderweg überquert hier die B8.

… auf dem Radweg geht es zurück in Richtung Niederselters

An der Brücke sind die Wanderwegmarkierungen des Taunusclubs zu sehen.

Gleich hinter der Brücke biegt der Wanderweg ‚liegendes Y‘ nach links auf einen Wiesenweg ab. Im Schnee kann man den Weg gut erkennen.

Eine kleine führt Brücke über den Emsbach.

… soooo friedlich

Hier am Emsbach findet man auch einen alten Brunnen,

Ich mache einen kleinen Abstecher um den alten Brunnen zu sehen.

Weiter geht es den Berg hinauf zum Bahnhof.

Vom Bahnhof sind es nur wenige Meter bis zum Selterswassermuseum. Tauwetter hat schon eingesetzt und ich bin froh das ich die Gelegenheit hatte eine Tour im Schnee zu machen.

2 Antworten auf „Selters (Ts) Rundwanderung im Schnee, 17 Januar 2021“

  1. Hallo!

    Diese Tour liegt quasi direkt vor meiner Haustür in Aumenau, deshalb habe ich sie exemplarisch etwas genauer angesehen und kann nur sagen: Super dokumentiert und eine Anregung, diese Variante auch mal zu wandern.
    Dieses Lob kann ich auch auf die Gesamtdarstellung dieser Internetseite aussprechen.
    Meine Touren sind in komoot.de unter dem Nutzernamen F71 abgelegt: https://www.komoot.de/user/herbertlang
    Vielleicht läuft man sich bei Gelegenheit mal über den Weg.

    Schönen Gruß aus Aumenau
    Herbert

    1. Hallo Herbert, Danke für die netten Worte über die Tour und die Webseite. Auch rund um Aumenau findet man wunderschöne Gegenden und Wege die man erkunden kann. Ich werde mir Ihre Touren bei Komoot ansehen und dort Anregungen für weitere Wanderungen holen. Viele Grüße und ein schönes Wanderjahr sendet Ihnen Edith.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.