Glashütten – Feldberg – Altkönig, 30 September 2018

  • Start – Glashütten, Dornsweg, am Friedhof
  • Länge: 19 km
  • Markierung:  keine durchgehende
  • GPS Track: GPSIES

Diese Wanderung hat es in sich: die drei höchsten Berge im Taunus sind Großer Feldberg, Altkönig und Kleiner Feldberg. Die Strecke ist anstrengend wegen der Höhenunterschiede und führt oft über schmale , steinige Pfade. Man braucht solide Wanderschuhe und GPX Unterstützung. Aber die Aussichten sind die Belohnung.

Nur zwei weitere Besucher sind schon vor mir da.

Es sind gerade mal 6 Grad 'warm'. Ein Herr kommt mir aus dem Wald entgegen und erzählt das er die letzten zwei Stunden keine Seele angetroffen hat.

Der Glasweg ist gut beschildert und erklärt das Handwerk rund um das Glas auf vielen Info-Tafeln.

Die Beschriftung ist schwer zu lesen, aber schön ist die Bank.

Von nun an geht es bergauf, und noch weiter bergauf bis zum Roten Kreuz.

Rotes Kreuz, ein Kreuz aus Sandstein und eine Gaststätte

Bodenfrost

Am Römerlager Kleiner Feldberg

Die Weilquelle ist auf dem Weg den Berg  hinauf, nur ein paar hundert Meter weiter - an der Nordflanke des Kleinen Feldberg

Magische Morgensonne...

Nicht mehr weit bis zum Plateau auf dem Großen Feldberg

Immer wieder öffnet sich die Sicht durch die Bäume:

Die Morgensonne hat schon viele Besucher zum Spaziergang auf den Berg gelockt.

Auf dem Brunhildisfelsen kann man gut eine Pause einlegen.

Der Feldbergturm des Taunusklubs ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen

Blick vom Großen Feldberg zum Altkönig

Am Fuchstanz ist kaum noch ein Platz frei

Schmale und unmarkierte Pfade führen den Berg hinauf

Der innere und äußere Ringwall der Kelten am Altkönig werden auf etwa 400 v. Chr. datiert.

Auf dem Plateau des Altkönig

Blick vom Altkönig auf den Großen Feldberg

Der Anblick dieser Ringwälle ist einfach überwältigend.

Verwunschene Landschaft

Die Pfade sind kaum auszumachen

Zurück am Fuchstanz - immer noch tummeln sich viele Besucher um die Gaststätte herum und versuchen einen Platz zu ergattern.

Herbstfarben

Wieder geht es bergauf - nun zum Kleinen Feldberg

Auf dem Gipfel befinden sich das Tau­nus­ob­ser­va­to­ri­um und die Hans-Lud­wig-Ne­u­mann-Stern­war­te.

Auf dem Rundweg des Kleinen Feldberge

Wieder zurück am Roten Kreuz..

Bergab, dem Weg folgend, nach Glashütten

Darstellung einer mittelalterlichen Glashütte auf einer Info-Tafel.

Die Ofen­res­te des Haupt- und der vier Ne­ben­ö­fen der Glashütte "An der Ems­bach­schlucht" 

Die zweite Bank aus Glas und die Reste der Glashütte aus dem Mittelalter sind sehenswert.

Noch eine kleine Strecke durch den Wald und ich bin zurück in Glashütten am Friedhof.  Der Muskelkater von den vielen Auf- und Abstiegen wird wohl folgen, aber die vielen Eindrücke dieser Wanderung werden mich noch lange begleiten.

Autor: Edith

Wandern und Fotografieren sind meine Hobbies. Ende der 70er lernte Wandern durch Veranstaltungen der DVV/ IVV Vereine kennen. Seitdem bin ich, wenn möglich, am Wochenende mit Kamera und Wandernavi unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.